Drucken

Friedensradfahrt 2012 Pinsk Krakau nähert sich dem Ende

Das Tor in Cholm Brester Heldenfestung.

 

Herzliche Grüße von der 7. Frie­dens­rad­fahrt Pinsk – Brest – Miedzyrzec Podlaski – Krakau senden 45 Teil­neh­mer aus Belarus, Russland, Polen und Deutschland.

 

Die erste Etappe in Belarus von Pinsk bis Brest ging am 4. Juli mit dem Grenz­über­tritt nach Polen zu Ende. Bleiben werden die vielen Eindrücke. Besonders bewe­gend war das Tref­fen mit über 80-jähri­gen Frauen und Männern, die der Erschie­ßung der Bevöl­ke­rung ihres Dorfes Borki durch die Faschis­ten ent­gehen konn­ten. Mehr als 600 Menschen wurden umge­bracht, darunter 130 Kinder. Trotz der schreck­lichen Erleb­nis­se hegen die Menschen keinen Hass auf Deutsche.

 

In Erinnerung bleiben wird auch der Besuch der Festung Brest am bela­rus­si­schen Natio­nal­feier­tag, dem 3. Juli. Oder der Bummel auf der Moskovs­kaya, der schön gestal­te­ten Fuß­gänger­zone mit vielen Restau­rants und Geschäf­ten und das abschlie­ßende Höhen­feuer­werk. Vor allem werden aber das freund­schaft­liche Mit­ein­ander von Menschen aus vier Ländern weiter wirken.

 

Verständigung ist immer möglich, und sei es mit Händen und Füßen oder beim Singen. In Miedzyrzec Podlaski begann am 5. Juli die 2. Etappe der 7. Friedens­rad­fahrt. Der Bürger­meister der Stadt, Andrzej Grzyb, empfing die Teil­neh­mer herz­lich. Am Morgen des 5. Juli startete er die Etappe Miedzyrzec Podlaski – Krakow. Dabei folgen die Teil­nehmer der Straße der Jagiel­lonen.

 

Auf dieser euro­pä­ischen Kultur­straße erhalten die Rad­fahrer viele Impulse für das fried­liche Zu­sam­men­le­ben der Völker, das sie selbst schon leben. Gespannt sind alle auf den Besuch des welt­größ­ten Bio­mas­se­kraft­werks in Pola­niec. Noch bis zum 12. Juli wird die in­ter­na­tio­na­le Gruppe in Polen unter­wegs sein. In Krakow heißt es dann Abschied nehmen – mit der Hoff­nung auf ein Wieder­sehen bei der nächsten, der 8. Friedensradfahrt.  

 

Christa Bröcher, Bike for Peace
Foto: Von Szeder László - Eigenes Werk,
CC BY-SA 3.0, Link