Drucken

Grafik: Radfahrer mit Pace-Friedensfahne.

Auf Achse für Frieden und Abrüstung – FriedensFahrradtour NRW 2015!

1. – 9. August von Münster nach Büchel

Nachdem die letztjährige FriedensFahrradtour auf viel positive Resonanz gestoßen ist, gibt es nun eine Neuauflage in diesem Jahr: Die FriedensFahrradtour NRW 2015 steht zum einen im Zeichen des 70. Jahrestags der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki. Deswegen ist unser Ziel auch der Atomwaffenstandort Büchel. Aber natürlich beschäftigen uns auch die Konflikte in der Ukraine und im Nahen und Mittleren Osten. Von Münster (Standort der neuen NATO-Eingreiftruppe) aus startend werden wir unterwegs Aktionen an verschiedenen Militäreinrichtungen durchführen; wir werden an Friedensfesten teilnehmen und viele Menschen kennenlernen, die sich an ihren Orten für Frieden einsetzen. Unter dem Motto »Für Frieden, atomare Abrüstung und ein ziviles Europa!« geht es am 1. August los, am 9., dem Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Nagasaki, kommen wir in Büchel an.

Die Route:

1.8. Münster (NATO-Eingreiftruppe) – Haltern/Wulfen
2.8. Wulfen (BW-Munitionsdepot) - Oberhausen
3.8. Oberhausen - Kalkar (NATO-Kommandozentrale)
4.8. Kalkar - Krefeld (Begegnung mit Friedensaktivisten)
5.8. Krefeld - Köln (Hiroshima-Gedenkaktion)
6.8. Köln – Remagen (Friedensmuseum Brücke Remagen)
7.8. Remagen – Koblenz (Bundeswehr Ausrüstungsamt)
ab hier gemeinsam mit FriedensFahrradtour Bayern
8.8. Koblenz – Cochem/Büchel (Atomwaffenstützpunkt)
9.8. Büchel (Nagasaki-Gedenkaktion)

Fragen per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Quelle: nrw.dfg-vk.de