Unsere Friedens-CD

Unterstützt die Friedensradfahrt – kauft die Friedens-CD
FriedensCDrand.gif

Zitat

»Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.«

Albert Einstein, Physiker und Nobelpreisträger

 

die Friedensradfahrt unterwegs nach Kleinmühlingen

Die Friedensradfahrt ist sehr schön verlaufen

Die insgesamt ca. 30 TeilnehmerInnen aus drei Ländern erlebten nach den tollen Tagen in Kleinmühlingen einen weiteren Höhepunkt mit dem Friedensfest vom 8. bis 10. Mai in Berlin.

Alle Stürme sind an uns vorbei gezogen und alle sind wieder gut nach Hause gekommen.

 

Am Sonntag, 3. Mai geht es weiter! Abfahrt um 9:00 Uhr am Friedensfahrtmuseum Kleinmühlingen.

Ihr könnt uns auch jederzeit per Telefon erreichen: 0176-633-215-46 und den aktuellen Standort abfragen.

Spenden für Friedensmobil

760 Euro wurden bisher fürs Friedensmobil und die Durchführung der Friedensradfahrt Magdeburg - Kleinmühlingen gespendet.
Ihr seid Klasse!
20.3.2015, Belarus, 400 €, Wow!!!
16.4.2015, Steffen Czubowicz, 100 €
16.4.2015, Conny Doser, 20 €
20.4.2015, Harald Fuchs, Köln, 50 €
20.4.2015, Klaus Brittner, Saarbrücken, 50 €
21.4.2015, Alexander Raths, 50 €
21.4.2015, Waltraud Bischof, 10 €
22.4.2015, Magdalena Przyrembel, 20 €
24.4.1015, Partei DIE LINKE, Ortsverband Wolmirstedt: 60 €

24.4.2015, Frank Winkler, München, 50 €

30.4.2015; Frank Eschrich, Pirmasens, 30 €

30.4.2015, Hans Bernhard, 20 €

3.5.2015, Verein Friedensfahrtmuseum, 300 €

10.5.2015, Kristin Kothe, 300 €

21.5.2015, Steffen Czubowicz, 200 €

Allen Spendern herzlichen Dank!

Die Reparatur des Friedensmobils wurde uns durch eure Spenden ermöglicht.

Auf zur nächsten Friedensradfahrt am 28. August bis 5. September von Verdun nach Ramstein.

 

Wir arbeiten gerade an der Gestaltung des Friedensmobils:

Vom 1. Mai bis 8. Mai radeln wir von Magdeburg nach Berlin.

Streckenkarte Haldensleben – Berlin.

Jetzt anmelden!

Start ist schon am 30. April in Haldensleben.

Anreise bitte am 29. April. (Etappenplan)

Bereits 30 RadfahrerInnen haben sich aus Russland, Belarus, Deutschland und Griechenland angemeldet. Wer aus der EU mitfahren will, bzw. aus anderen Ländern, für die kein Visum benötigt wird, kann sich noch anmelden. Eine tageweise Teilnahme ist möglich.

Bitte Anmeldung per email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon: +49-176-633-215-46

Frieden braucht Bewegung! Also bewegen wir uns. Weitere Informationen, Strecken- und Etappenplan

Nie wieder Faschismus – Nie wieder Krieg!
Frieden schaffen ohne Waffen!

Gruppenfoto auf dem Roten Platz in Moskau.

 

Frieden braucht Bewegung!
Also: Beweg' dich!


Redebeitrag von Konni Schmidt, Vorsitzender des Vereins Bike for Peace and New Energies e. V. auf dem Ostermarsch Saarbrücken am 4. April 2015

 

Liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreunde,

wir nehmen heute in Saarbrücken teil am Ostermarsch, weil wir voller Sorge sind über die gegenwärtige friedenspolitische Entwicklung.

Noch nie in den letzten 25 Jahren war der Frieden so gefährdet wie heute. Die Hoffnungen, die viele Menschen mit dem Ende der Ost-West-Konfrontation hegten, haben sich in ihr Gegenteil verkehrt.

Der Überfall der NATO auf Jugoslawien mit deutscher Beteiligung, der Krieg gegen Afghanistan, den Irak, Libyen, … es ist eine Kette, die nicht enden will. Der Konflikt in der Ukraine hat diese Sorge nur noch verstärkt.

Friedensradfahrer und Friedensradfahrerinnen fahren bergauf, die letzten beiden Händchen haltend.

Tag der Befreiung

19.03.2015 | Nach einer Meldung des Newsletter »Heute im Bundestag« hat die Fraktion »Die Linke« beantragt, dass der 8. Mai als »Tag der Befreiung« gesetzlicher Gedenktag wird.

»In der Begründung verweist die Fraktion darauf, dass der Tag des Endes des Zweiten Weltkrieges am 8. Mai 1945 für Millionen Menschen ein Tag der Hoffnung und Zuversicht gewesen sei. Bis heute werde indes seine Bedeutung als »Tag der Befreiung« nicht allgemein anerkannt. Auch diese Unterschiedlichkeit der Bewertung biete die Chance, »einen lebendigen Gedenktag zu etablieren, der sich nicht in Symbolen und Ritualen erschöpft, sondern zu streitbaren öffentlichen Diskussionen Anlass gibt«. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass in absehbarer Zeit keine Zeitzeugen der NS-Vergangenheit mehr berichten können, sei die »Etablierung eines gesellschaftspolitische Diskussionen anregenden Gedenktages von besonderer Bedeutung«. Der bevorstehende »70. Jahrestag der Befreiung am 8. Mai 2015« sei ein »geeigneter Anlass, diesen Tag zum gesetzlichen Gedenktag zu erklären und damit dem Beispiel Mecklenburg-Vorpommerns zu folgen«.

Friedensradfahrt Magdeburg – Berlin

Straßenkarte mit eingezeichneter Fahrtroute.
  • Mi, 29.4.2015: Anreise nach Haldensleben, siehe auch: www.offeneheide.de)
  • Do, 30.4.: Radfahrt nach Wolmirstedt
  • Fr, 1. 5. Magdeburg Teilnahme an der Mai-Demo des DGB, nachmittags nach Kleinmühlingen.
  • Sa, 2.5. Friedensfest. Friedensfahrtteilnehmer erinnern sich.
  • So, 3.5. Start nach Berlin; bis zur Elbe-Fähre bei Barby (15 km): begleitet vom Friedensfahrtmuseum und RadfahrerInnen der Region. Weiterfahrt über Zerbst nach Dessau
  • Mo, 4.5. Dessau – Halle – Leipzig
  • Di, 5.5., Leipzig – Wittenberg
  • Mi, 6.5. Wittenberg – Treuenbrietzen
  • Do, 7.5.: Treuenbrietzen – Potsdam
  • Fr, 8.5. : Potsdam – Berlin

 

Redaktion

 

Anmelden zur Friedensradfahrt 2020


Die große Friedensradfahrt Paris – Moskau – Hiroshima / Nagasaki startet am 7. Mai 2020 in Paris.

Die Anmeldeunterlagen sowie Informationen zum Etappenplan können angefragt werden unter
anmelden@bikeforpeace.net
Pressemitteilung, deutsch
press release, English


deenfrjaplru