Unsere Friedens-CD

Unterstützt die Friedensradfahrt – kauft die Friedens-CD
Martin_pict2027rand.gif

Zitat

»Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen.«

Joseph Weizenbaum, deutsch-US-amerikanischer Informatiker
sowie Wissenschafts- und Gesellschaftskritiker

(Quelle:Süddeutsche Zeitung)

  Anti-Atom-Aktion mit Transparenten und Fahnen.

Von Münster nach Köln

Nach über 500 km Fahrradfahrt ist die Friedensfahrradfahrt der DFG-VK NRW am 6. 8. in Köln erfolgreich zu Ende gegangen.

Stationen waren u. a. die Urananreicherungsanlage in Gronau, das Atomzwischenlager in Ahaus, die amerikanischen Atombomben in Volkel (NL), der AWACS-Standort in Geilenkirchen und das Klimacamp im Hambacher Forst. Ein Informationsabend mit Andreas Zumach zum Thema «Klima und Krieg» in Mönchengladbach war eines der inhaltlichen Highlights der Fahrt.

Zur guten Stimmung unter den Friedensradlern trug die Erarbeitung einer Friedensmoritat bei, die auch zum Abschluss der Fahrt bei der abendlichen Kundgebung am 6. 8. im Hiroshima-Nagasaki-Park in Köln noch einmal aufgeführt wurde.

Text und Foto: Harald Fuchs
Quelle: DFG-VK Gruppe Köln



 

Redaktion

 

Anmelden zur Friedensradfahrt 2020


Die große Friedensradfahrt Paris – Moskau – Hiroshima / Nagasaki startet am 7. Mai 2020 in Paris.

Die Anmeldeunterlagen sowie Informationen zum Etappenplan können angefragt werden unter
anmelden@bikeforpeace.net


deenfrjaplru